.

 

 

 

 

 

Miguel Rothschild

 

 

Miguel Rothschild ist 1963 in Buenos Aires in Argentinien geboren. Er hat an der Escuela Nacional de Bellas Artes in Buenos Aires und an der Hochschule der Künst in Berlin studiert und ist Meisterschüler bei Rebecca Horn.

 

Er hat mehrere Preise gewonnen und lebt in Berlin. Seine Werke heißen Killertränen, Melancholia, Offfenbarung (Aufdeckung), The Flood, Paradies oder Insomnia.

 

Miguel Rothschild arbeitet mit unterschiedlichen Materialien, die er mit großer Unbefangenheit und Kreativität zu Skulpturen, Videos, Daumenkinos, Zeichnungen und Fotoarbeiten macht.

 

Der Ausgang seiner Arbeiten sind alltägliche Dinge wie Glas, Stoff, selbst-erzeugte Konfetti, Strohhalme, Stofffäden, Nahrungsmittelverpackungen und Plastik, die er überhöht und ins Geistige und Spirituelle verschiebt. Ebenso zeigen seine Werke die widersprüchlichen und ambivalenten Formen des Lebens in modernen Gesellschaften.

 

Eines seiner Stilmittel ist die Ironie. Mit ihr zeigt er, dass die bunte Warenwelt nicht nur Konsum und Freude, sondern auch Oberflächlichkeit, Schmerz und Trauer bedeuten kann - wie seine Arbeit Triumphbogen, und seine umfangreiche Werkserie Paradies offenbaren.

 

Miguel Rothschilds Arbeiten sind ästhetische Glanzstücke und Besonder-heiten. Überraschend und ganz und gar einzigartig. Da sie schön sind, ihr Anblick Freude bereitet und sie zum Denken anregen, gehören sie in die Rubrik Politische Kunst - denn mit der Freude und der Entdeckerlust, die sich mit den Werken einstellen, können die Betrachter gestärkt und mit Freude auf die Welt zugehen und den optimistischen Impuls in die Gesellschaft hineintragen. Mehr ist es nicht, was im ursprünglichen Sinn unter Politik verstanden wird: die Beschäftigung mit den Menschen und ihrer Polis - der Stadt - zum Wohlergehen der Gemeinschaft.

 

 

© Hajo Eickhoff 2016

 

 

 

 

 

Notre-Dame-de-la-Garde (La Bonne Mère), after Paul Signac ( 1905), 2011, Perforated c-prints, loose confetti in the colour of the image, 95 x 122 cm

 

 

 

 

             Die tätige Hand am Werk

 

 

 

 

Havana, 50th Anniversary of the Revolution, 2009, Perforated inkjet print, loose confetti produced by the perforation process, and colored confetti, 84 x 306 cm

Detail, Havana, 50th Anniversary of the Revolution

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rainbow or The Ascension Concrete Art, 2016

370 coloured threads wood panel.

 

 

 

 

 

.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Detail, Rainbow

or The Ascension

Conrete Art

 

 

 

 

 

 

 

 

Detail, Rainbow or The Ascension Conrete Art

Eine poetische Arbeit aus Dingen des Alltags. 370 unterschiedlich gefärbte Fäden auf Fadenspulen. Von der Bodenständigkeit (der Wand) in freie, helle, spirituelle Sphären.

 

 

 

Transfiguration in Notre-Dame de Paris, 2012, Diasec, fishing line,

200 x 160 cm

 

 

 

 

The Scream (after Edvard Munch), 2007, c-print, 122 x 192 cm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Melancholia A.D., 2007

Straws (Plastikstrohhalme)

282 x 250 x 250 cm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Detail

Melancholia A.D.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Albrecht Dürer, Melancholia

1514, 31 x 26 cm

 

 

 

 

 

 

Triumph Arc

Empty Food Packages, 350 x 400 x 120 cm

 

 

 

 

 

Paradies, 1998-2001, Unterschiedliche Produkte, in denen das Wort Paradies vorkommt. 

 

 

 

Das Haus der Atlantiden, PET-Flaschen, Plastikdeckel, mixed media, 2010

 

 

 

 

 

 

 

 

Detail

Das Haus der Atlantiden

 

.

 

 

 

The Flood, printed on fabric, fishing line, 400 x 300 x 300 cm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Detail

The Flood

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Detail

The Flood

 

 

 

 

Insomnia V, 2012
Pins and nails pinned onto a c-print, 146 x 156 cm

 

 

 

 

 

 

 

Hajo Eickhoff

 

Duisburger Straße 13

10707 Berlin

hajoeickhoff @ versanet.de

 

25. September 2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HAJO EICKHOFF